JVP Bundesobfrau und Staatssekretärin Claudia Plakolm auf Einladung von JVP Bezirksobmann Max Attwenger zu Gast in Gmunden.

Im Rahmen der Ehrenamt-Tour besuchte Plakolm das Kapuzinerkloster Gmunden. 

„Es freut mich, dass es gelungen ist, die Jugend-Staatssekretärin im Bundeskanzleramt zu uns nach Gmunden zu holen. Denn gerade auch viele Jugendliche engagieren sich in diversen Vereinen in unserer Stadt. Ehrenamt ist schließlich Ehrensache“ so Attwenger.

Der Jugendbeauftragte der Stadt Gmunden, Bernhard Brunner, Bürgermeister Stefan Krapf und JVP Bezirksobmann Max Attwenger führten durch die Räumlichkeiten des Klosters, welches nach dem Wegzug der Kapuzinermönche nun nachgenutzt und belebt wird.

Dabei wurde der Betriebskindergarten „Kapuzi“, die Notschlafstelle, das Repair Café sowie das Generationenzentrum besichtigt. 

Im wunderschönen Klostergarten wurde im Anschluss noch über das Thema Ehrenamt diskutiert und das Jugendzentrum Checkpoint als wichtige Anlaufstelle für junge Menschen vorgestellt. 

Bürgermeister Krapf strich die Wichtigkeit des Ehrenamts heraus: „Ehrenamtliche Tätigkeit, Vereinswesen und soziales Engagement genießen in Gmunden einen hohen Stellenwert und bilden das Fundament eines gedeihlichen gesellschaftlichen Miteinanders. Dies wird von Claudia Plakolm in ihrer neuen Funktion als Staatssekretärin für Jugend und Ehrenamt auch gebührend gewürdigt. Mein aufrichtiges Dankeschön gilt allen ehrenamtlich tätigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.“

PA_JVP_Gmunden_Plakolm.jpg
Fotocredit: vl. Max Attwenger, Stefan Krapf, Claudia Plakolm, Bernhard Brunner, Manfred Andeßner ©JVP/Gsöls